Über mich

Ich bin Melanie Barth und habe zwei große Leidenschaften. Ich bin Coach und Musikerin, beides mit Herz. Studiert habe ich vor langer Zeit Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, war auch mal Autorin für die Fachzeitschrift „Musik in der Grundschule“ für den Schott Verlag. 

Dozentin und Coach:
Als Dozentin und Coach verfüge ich über eine Jahrzehnte lange reichhaltige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen, überwiegend mit Kindern und Jugendlichen. Es war mir schon immer eine Herzensangelegenheit, Menschen zu begleiten, ihr Wachstum zu fördern, ihr Selbstvertrauen zu stärken, damit sie erkennen, wozu sie fähig sind, welches unglaubliche Potential in ihnen schlummert. Seit 1989 arbeite ich mit zahlreichen Menschen zusammen, habe mit ihnen im Einzel- oder Gruppensetting gearbeitet und ihnen heilsame Erfahrungen geschenkt. Schwerpunkte meiner bisherigen Tätigkeit waren die Vermittlung musikalischer Inhalte und komplexer Vorgänge an verschiedenen Instrumenten, die Begleitung und liebevolle Förderung von Kindern mit Besonderheiten und deren Familien im Schulalltag, sowie das Entspannungstraining mit Schulklassen verschiedenster Altersgruppen. 
Seit 2022 biete ich nun ein individuelles Coaching an, in welchem wir deine aktuellen Herausforderungen analysieren, schauen, was du brauchst, Ziele achtsam definieren und dafür sorgen, dass du deine Ziele umsetzt, unter Berücksichtigung all deiner Ressourcen. 

(Seite befindet sich im Umbau, genauere Informationen folgen hier demnächst. Du kannst aber schonmal auf TRUSTPILOT ein paar aktuelle Rezensionen lesen)


Musikerin
:
Ich studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin Instrumentalpädagogik für klassisches Akkordeon. Dazu lernte ich das Klavier-, Bandoneon- und Orgelspiel. Nach dem Studium wandte ich mich hauptsächlich dem Tango Argentino und der Weltmusik zu.

Ich konzertierte auf großen Theaterbühnen in Deutschland, in Konzertsäalen, wie der Berliner Philharmonie, Opernhäusern, sowie auf kleinen Bühnen. Ich spielte viele Jahre in dem von mir geleiteten Tangoensemble Yira Yira etliche Konzerte und Shows.
Weiterhin arbeitete ich mit hervorragenden Schauspielerinnen und Schauspielern zusammen, wie z. B. mit Angela Winkler, Thomas Arnold, Nadja Uhl und Isabell Gerschke.

Auch arbeitete ich mit Orchestern zusammen, dem Landespolizeiorchester Brandenburg, Rundfunksinfonieorchester Berlin, den Brandenburger Philharmonikern. Ich war regelmäßig Akkordeonistin in zahlreichen Lesungen und Theaterproduktionen, am Berliner Ensemble in „Mutter Courage“ unter Claus Peymann, dem Theater in Potsdam und Brandenburg.
Ich reiste auf Konzertreisen quer durch Deutschland und Europa.

Als Studiomusikerin bin ich auf verschiedenen CDs zu hören, in eigenen Produktionen und als Gastmusikerin. Gemeinsam mit Wolfgang Adams komponierte ich die Musik zu dem Dokumentarfilm „Der große Irrtum“, welcher einige Preise erhielt. 
Vor allem habe ich als Musikerin erfahren, wozu ich fähig bin, welches Wachstumspotential im Menschen steckt. 

Ausbildungen:

1989-1993 Studium an der HfM „Hanns Eisler“, Diplommusikpädagogin

2016 Entspannungspädagogin für Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxion am Bildungswerk für Therapeutische Berufe (Zertifizierung durch die Zentrale Prüfstelle für Prävention  ZPP im Auftrag der Krankenkassen) 

2017 Inklusionscoach am Institut für Bildung

2022 VAK Coach, Impuls Coach bei Damian Richter (vom TÜV Nord zertifiziert)

Berufspraxis:
Pädagogin an Musikschulen, Dozentin an der Universität in Potsdam, Musikpädagogin und Inklusionscoach an privater Grundschule, Fachbereichsleiterin für Sonderpädagogik, Autorin für die Fachzeitschrift „Musik in der Grundschule“ im Schottverlag

intensive und umfangreiche Erfahrung im Bereich der Entwicklung von Menschen unterschiedlicher Altersstufen (Akkordeon, Klavier, Musik, Inklusion, Sonderpädagogik)

seit 1993 als freiberufliche Musikerin in zahlreichen Ensembles, Projekten, Theater, Film, Tourneen, Shows, Ensembleleitung, eigene CD Produktionen, Studiomusikerin